OSCam/de/Config/oscam.conf

Aus Streamboard Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

LanguageDE S.png OSCam Übersicht LanguageEN S.png OSCam Home LanguageFR S.png OSCam Accueil LanguageIT S.png OSCam Home

Inhaltsverzeichnis

oscam.conf

Dies ist die Hauptkonfigurationsdatei für OSCam. Sie enhält globale Parameter z.B. für das Debuggen, Loggen und den Loadbalancer, sowie einzelne Sektionen für Sondereffekte wie z.B. den Monitor, das Web-Interface, die Protokolle, das DVBapi und das Anti-Cascading. Nur die Sektion [global] ist Pflichtbestandteil, alle übrigen Sektionen sind optional (also nur bei Bedarf) zu verwenden.

Globale Parameter

Folgende Parameter gibt es im [global] Abschnitt:

[global]
nice                            = 
logfile                         =
pidfile                         =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:8176/01/24/2013 
ecmfmt                          =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:6649/05/01/2012 
                                    # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn8831:08/11/2013
loghistorysize                  =   
CACHE EXCHANGE LOGGING          =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:6929/05/25/2012 
maxlogsize                      = 
logduplicatelines               =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:8290/02/05/2013 
disablelog                      = 
cwlogdir                        =
emmlogdir                       = 
usrfile                         = 
disableuserfile                 = 
usrfileflag                     = 
saveinithistory                 =   # VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO  svn7128:07/02/2012
disablemail                     =    
mailfile                        = 
enableled                       =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:6285/01/23/2012 
serialreadertimeout             =   # VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO  svn8541:03/13/2013
waitforcards                    =
waitforcards_extra_delay        =   
preferlocalcards                =   # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn9605:03/29/2014
readerrestartseconds            =
block_same_ip                   =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:7215/07/27/2012 
block_same_name                 =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:7215/07/27/2012       
cachedelay                      =   # VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO  svn8358:16/02/2013 move to [cache] delay
max_cache_time                  =   # VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO  svn8358:16/02/2013 move to [cache] max_time
max_cache_count                 =   # VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO  svn8358:16/02/2013 move to [cache] max_count
cacheexwaittime                 =   # VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO  svn8358:16/02/2013
cacheexenablestats              =   # VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO  svn8358:16/02/2013 move to [cache]
clienttimeout                   = 
clientmaxidle                   =   # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn6520:03/14/2012  
suppresscmd08                   =
fallbacktimeout                 =
fallbacktimeout_percaid         =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:8896/09/04/2013        
sleep                           =   
serverip                        =   
bindwait                        =   
netprio                         =   
resolvegethostbyname            =   
failbancount                    = 
failbantime                     =   
dropdups                        =   
unlockparental                  =    # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn7289:08/27/2012 
double_check                    = 
double_check_caid               =    # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:7237/08/05/2012
lb_mode                         =   
lb_save                         =   
lb_nbest_readers                =   
lb_nfb_readers                  =
lb_reopen_mode                  =    # VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO  svn8642:05/10/2013  
lb_nbest_percaid                =    # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn5893:08/19/2011   
lb_reopen_ivalid                =    # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:9885/09/30/2014
lb_force_reopenalways           =    # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:9885/09/30/2014
lb_min_ecmcount                 =   
lb_max_ecmcount                 =   
lb_reopen_seconds               =   
lb_retrylimit                   =
lb_savepath                     =   
lb_stat_cleanup                 =   
lb_use_locking                  =    # VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO  svn6166:12/28/2011
lb_retrylimits                  =    # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn5754:07/31/2011  
lb_noproviderforcaid            =    # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn5748:08/01/2011
lb_auto_timeout                 =    # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:7564/10/02/2012
lb_auto-timeout_p               =    # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:7564/10/02/2012
lb_auto_timeout_t               =    # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:7564/10/02/2012
lb_max_readers                  =    
lb_auto_betatunnel              =
lb_auto_betatunnel_mode         =    # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:7784/10/22/2012
lb_auto_betatunnel_prefer_beta  =    # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:6045/11/27/2011
                                     # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn7768:10/2172012

WarningS.png Achtung: Ist ein Parameter leer oder wird er nicht im Konfigurationsfile angeführt dann gelten die Default-Werte!

nice

HakenGruen.png Parameter ist optional

Systempriorität. OSCam benötigt fast keine CPU-Leistung. Wenn aber CPU-Leistung benötigt wird, sollte diese sofort zur Verfügung stehen. Werte von 20 bis -20 sind möglich, wobei 20 gering und -20 sehr hoch ist. Wird der Parameter auskommentiert(#), wird diese Funktion nicht ausgerufen. Das ist wichtig z.B. für die dbox 2[1], wenn die Fehlermeldung "relocation error:setpriority" erscheint. Vgl. Prioritätsscheduling

Beispiel:

nice = -1

Default:

nice = 99

Log

Format:

CAID&ProviderID/ECMPID/ServiceID/length:checksum

Debug-Level:

0 = no debugging (default) 
1 = detailed error messages 
2 = ATR parsing info, ECM dumps, CW dumps 
4 = traffic from/to the reader 
8 = traffic from/to the clients 
16 = traffic to the reader-device on IFD layer
32 = traffic to the reader-device on I/O layer 
64 = EMM logging 
128 = DVB API logging 
256 = load balacing logging 
512 = cache exchange logging 
1024 = client ECM logging 
65535 = debug all 
pidfile
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn:8176/01/24/2013

pidfile = filename,

ändere den Namen für das pidfile und den Speicherort, mit [blank] none (default)erfolgt die Speicherung als oscam.pid in /tmp

Beispiel:

pidfile = /var/run/oscam.pid
logfile
HakenGruen.png Parameter ist optional

Mit diesem Parameter wird Name und Pfad und für das Logfile (mehrere sind nicht möglich) festgelegt, zusätzlich auch das Loggen in stdout oder syslog. Es ist auch möglich, das Loggen nur für stdout oder syslog festzulegen und somit keine Logdatei zu schreiben.

logfile = [filename][;syslog][;stdout]

Möglichkeiten:

logfile = /var/log/oscam.log  # Datei oder Linuxdevice (z.B. /dev/tty)
logfile = syslog              # Die Ausgabe wird an den syslogd übergeben
logfile = stdout              # Bildschirmausgabe

Beispiel:

logfile = /etc/oscam/logs/oscam.log;stdout

Default:

logfile = /var/log/oscam.log

Format des logfile:

date
time
CWs per second
username
IP address of client
TCP/IP port
CWs found
CWs from cache
CWs not found
CWs ignored
CWs timed out
CWs tunneled
login time in UNIX/POSIX format
logout time in UNIX/POSIX format
protocol
ecmfmt
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn6649+6653:05/01/2012

ÄNDERUNG svn8056:01/03/2013

ÄNDERUNG svn8831:08/11/2013

ecmfmt = format

definiert ECM log format, default:c&p/i/s/l:h

mögliche Variablen:

c = CAID
d = PID
e = CSP hash 
g = ID of origin gbox peer 
h = checksum
i = Channel ID
j = distance of gbox hops 
l = length 
o = ONID
p = provider ID
s = service ID
w = CW

benutze einen Wert als Prefix, um eine Variable mit diesem Wert zu verbergen

Beispiel:

ecmfmt = c&0p/i/d/s/l:h.e_w 
(hide provider ID if 0)
loghistorysize
HakenGruen.png Parameter ist optional


loghistorysize = bytes

Größe der Log-Messages-History im WebIf oder Monitor in Bytes

    0   =  disabled
[blank] =  4096 (default)
CACHE EXCHANGE LOGGING

NEU svn6929:05/24/2012

CACHE EXCHANGE LOGGING reader stages

1 = cacheex (=1) reader (C) 
2 = local SCs (L)             # ist nur wirksam, wenn preferlocalcards = 1 in der [global] section gesetzt ist, sonst unter stage 3!
3 = other reader / proxies (P) 
4 = fallback reader (F) 

logging format

stage/used/chosen/possible

Beispiel:

P/2/2/2 oder L/2/4/4
maxlogsize
HakenRot.png Parameter wird benötigt

Hier kann die maximale Größe des Logfiles in KBytes festgelegt werde. Das ist besonders wichtig für Server mit nur geringem Speicherumfang (z.B. auf dbox2). Darum wird dringend empfohlen, bei solchen Servern diese Größe sorgfältig zu bestimmen. Nicht selten "platzt" ein System, weil die Logfiles unkontrolliert riesige Ausmaße angenommen haben!

Beispiel

maxlogsize = 20  # Logfile geht bis zu 20 KBytes
           =  0  # Logfile erhält unbegrenzte Größe

Default:

maxlogsize = 10 #  Logfile geht bis zu 10 KBytes (default)
logduplicatelines
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn:8290/02/05/2013

logduplicatelines = 0|1

                  =  1  schaltet das Schreiben von Duplikatzeilen im Logfile aus
                  =  0  schaltet das Schreiben von Duplikatzeilen im Logfile ein = default
disablelog
HakenGruen.png Parameter ist optional

Schaltet Logfile

1 = Ausschalter ein, also kein Log - puh ;-) -
0 = Ausschalter aus, also ein Log

Beispiel:

disablelog = 1   # es wird kein Log erstellt

Default:

disablelog = 0   # es wird ein Log erstellt
cwlogdir
HakenGruen.png Parameter ist optional

Hier kann ein Pfad für CW-Logging eingestellt werden. Der Pfad ist relativ zum Workdirectory und muss existieren, sonst werden keine Logs erstellt und auch keine Fehler ausgegeben.

CWs (control words) sind die Antworten der Karte mit der ein bestimmter Sender für einige Sekunden freigeschaltet wird bevor das nächste cw übertragen wird. Die cw Logdatei kann dazu verwendet werden, den Sender zeitversetzt zu entschlüsseln. Das wird auch "Offline Decoding" genannt. Siehe [2]

OScam erstellt für jeden Sender und jeden Tag eine neue *.cwl Datei mit Datum, Service-ID und Sendername, z.B. 110808_I000B_Sky_Cinema_+1.cwl mit diesem Inhalt:

# OSCam cardserver v0.99.4 - http://streamboard.gmc.to:8001/oscam/wiki
# control word log file for use with tsdec offline decrypter
# DATE 2011-08-08, TIME 23:49:10, TZ CEST
# CAID 0x1702, SID 0x000B, SERVICE "Sky_Cinema_+1"
1 9E E3 BB 3C A4 C3 BE 25 # 23:49:10
0 D0 24 B3 A7 95 82 3B 52 # 23:49:17
1 A9 76 35 54 37 38 F3 62 # 23:49:23
0 55 70 87 4C 22 26 C4 0C # 23:49:30
1 F0 16 22 28 36 3A 03 73 # 23:49:38
0 5D 83 44 24 8F C7 5D B3 # 23:49:44

Wenn mindestens ein User diesen Sender schaut, werden alle notwendigen CWs gespeichert. Bitte einen Speicherort mit genügend Platz angeben, da pro Tag und Sender einge 10KB an Daten anfallen. Empfehlenswert ist ein Skript, das die logfiles regelmässig verschiebt/löscht.

Beispiel:

cwlogdir = /var/log/

Default:

cwlogdir =     # [blank] kein Pfad für CW-Log, Logging abgeschaltet
emmlogdir
HakenGruen.png Parameter ist optional


Hier kann ein Pfad für EMM-Logging eingestellt werden. Welche EMMs mitgeloggt werden sollen, kann mit den "saveemm-*"-Parametern in der oscam.server detailliert eingestellt werden.

Beispiel:

emmlogdir = /var/log/

Default:

emmlogdir =     #  [blank] Es wird der Config-Ordner verwendet
usrfile
HakenGruen.png Parameter ist optional

Festlegung des Namens eines Files für user logging.

Das user logging file hat folgendes Format

date
time
CWs per second
username
IP address of client
TCP/IP port
CWs found
CWs from cache
CWs not found
CWs ignored
CWs timeout
CWs tunneled
login time in UNIX/POSIX format
logout time in UNIX/POSIX format
protocol

Beispiel:

usrfile = userfile

Default:

usrfile = 0


disableuserfile
HakenGruen.png Parameter ist optional

Jetzt wird es ganz wild: Auch wenn ein Logfile eingeschaltet ist (siehe logfile) kann hier das userfile ausgeschaltet werden.

Beispiel:

disableuserfile = 1   # es wird kein userfile erzeugt
                = 0   # es wird ein userfile erzeugt

Default:

disableuserfile = 0


usrfileflag
HakenGruen.png Parameter ist optional

Einstellung des Logging-Modus

0 = Es wird nur das Ein- und Ausloggen des Clients im Userfile geloggt
1 = Jedes Zappen eines Clients wird im Userfile geloggt
    Default-Wert ist 0

Beispiel:

usrfileflag = 1  # Alles wird geloggt

Default:

usrfileflag = 0  # Nur Login und Logout wird geloggt
saveinithistory
HakenGruen.png Parameter ist optional

VERALTET svn7128;07/02/2012

Sicherung der Reader-Init-History. Wird benötigt, um die Entitlements anzuzeigen.

Beispiel:

saveinithistory = 1   # Sicherung nach /tmp/.oscam/reader<number>

Default:

saveinithistory = 0   # Keine Sicherung
disablemail
HakenGruen.png Parameter ist optional

disablemail = 0|1

Schaltet das Speichern von NDS Videoguard MailMessages des Providers aus. Default: 1 (disabled)

mailfile
HakenGruen.png Parameter ist optional

mailfile = file

Legt das File fest, in dem NDS Videoguard MailMessages des Providers gespeichert werden sollen.

Default: [blank] kein File.


reader

enableled
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn6285:01/23/2012

LED-Support

enableled = 0|1|2

0  =  LED support disabled (default)
1  =  LED support enabled for routers
2  =  LED support enabled for Qbox HD


serialreadertimeout
HakenGruen.png Parameter ist optional

VERALTET svn8541:03/13/2013

Nur wenn Serialreader benutzt wird Timeout in Millisekunden für Serialreader

Beispiel:

serialreadertimeout =  1200  # Timeout nach 1200 Millisekunden

Default:

serialreadertimeout =  1500  # Timeout nach 1500 Millisekunden
waitforcards
HakenGruen.png Parameter ist optional

Hier kann festgelegt werden, ob OSCam beim Start des Programms auf lokale Karten wartet, bevor die Netzwerkports geöffnet werden.

Beispiel:

waitforcards = 0  # Nicht Warten

Default:

waitforcards = 1  # Warten
waitforcards_extra_delay
HakenGruen.png Parameter ist optional

waitforcards_extra_delay = Millisekunden

Zusätzliche Verzögerung in Millisekunden nach Warten auf lokale SCs während des Starts vor dem Öffnen von Netzwerk-Ports

default = 500

preferlocalcards
HakenGruen.png Parameter ist optional

ÄNDERUNG svn9605:03/29/2014

Der Parameter legt fest, welche Quelle zuerst für die Dekodierung verwendet werden sollen.

Beispiel:

preferlocalcards = 0  # lokale Karten werden wie remote Reader behandelt
preferlocalcards = 1  # CacheEX Quellen werden vor lokalen Karten bevorzugt
preferlocalcards = 2  # Lokale Karten werden dem CacheEX vorgezogen

Default:

preferlocalcards = 1  # CacheEX Quellen werden vor lokalen Karten bevorzugt
readerrestartseconds
HakenGruen.png Parameter ist optional

Festlegung einer Wartezeit in Sekunden zwischen Restarts von Readern.

Beispiel:

readerrestartseconds = 10  # Wartezeit 10 Sekunden
                    =  0   # keine Readerrestarts!

Default:

readerrestartseconds = 5   #  Wartezeit 5 Sekunden
block_same_ip
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn:7215/07/27/2012

block_same_ip = 0|1

1 = weise ECM-Schleifen vom Client zum Reader mit derselben IP-Addresse zurück, default = 1
0 = nicht zurückweisen
block_same_name
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn:7215/07/27/2012

block_same_name = 0|1


1 = weise ECM-Schleifen vom Client zum Reader mit demselben Namen zurück, default = 1
0 = Nicht zurückweisen

cache

cachedelay
HakenGruen.png Parameter ist optional

VERALTET svn8358:16/02/2013 move to [cache] delay

Mindestzeit in Millisekunden, die ein Request brauchen muss. Hört sich zwar paradox an, betrifft aber das Problem, wenn die Antwort aus dem cache zu schnell an den Client übermittelt wird.

Beispiel:

cachedelay = 300

Default:

cachedelay = 0
max_cache_time
HakenGruen.png Parameter ist optional

VERALTET svn8358:16/02/2013 move to [cache] max_time

max_cache_time = Sekunden, default 15

Maximale Zeit, die CWs nach der ersten Clienten-Anfrage im cache verbleiben. Die zeit muss 2 Sekunden höher als der Parameter clienttimeout sein!

max_cache_count
HakenGruen.png Parameter ist optional

VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO svn8358:16/02/2013 move to [cache] max_count

max_cache_count = Anzahl, default 1000

Maximale Zahl von CWs im cache

cacheexwaittime
HakenGruen.png Parameter ist optional

VERALTET svn8358:16/02/2013

cacheexwaittime = delay

Maximale Wartezeit für einen Cache-Zugriff in Millisekunden für cacheex = 1 Reader.

50 Millisekunden = default
cacheexenablestats
HakenGruen.png Parameter ist optional

VERALTET svn8358:16/02/2013 move to [cache]

cacheexenablestats = 0|1

1 = schaltet statistics für cache exchange mode ein
0 = default

WarningS.png Achtung: Bitte Speicherverbrauch beachten!

client

clienttimeout
HakenGruen.png Parameter ist optional

Maximale Zeit in Sekunden oder Millisekunden, bevor ein Client ein Timeout erhält.

Beispiele:

clienttimeout = 10     # nach 10 Sekunden erfolgt ein Timeout
clienttimeout = 10000  # auch hier erfolgt ein Timeout nach 10 Sekunden, s. Hinweis

Default:

clienttimeout = 5      # nach 5 Sekunden erfolgt ein Timeout

WarningS.png Achtung: Bei Werten < 100 geht der Cardserver von Sekunden aus, Werte >= 100 werden in Millisekunden interpretiert.

clientmaxidle
HakenGruen.png Parameter ist optional

Begrenzt die Leerlaufzeit eines Clienten in Sekunden bevor er vom Traffic getrennt wird.

Beispiel:

clientmaxidle = 200   # Trennung nach 200 Sekunden
              = 0     # Begrenzung ist ausgeschaltet, keine Trennung vom Traffic beim Leerlauf!

Default:

clientmaxidle = 120   # Trennung nach 120 Sekunden
suppresscmd08
HakenGruen.png Parameter ist optional

suppresscmd08 = 0|1

suppresscmd08  =  0  #  Mitteilung an Clienten mit den Protokollen camd 3.5x, 3.57x und 3.78x, keine neuen Anfragen wegen                    
                        zurückgewiesener Kombination aus CAID, SID und Provider-ID zu schicken (default)
               =  1  #  Anfragen sollen weiterhin geschickt werden

Kann durch Eintrag in oscam.user überschrieben werden!

fallbacktimeout

HakenBlau.png Parameter wird abhängig vom Setup/Programmversion benötigt.

WarningS.png Achtung:

Gilt nicht, wenn Loadbalancing aktiviert ist!

Bei mehreren Readern (Siehe Abschnitt [reader] in oscam.server) kann ein Reader bestimmt werden, auf den z.B. bei einer Störung der übrigen Reader der traffic zurück fällt.

Maximale Wartezeit des Cardservers in Millisekunden auf primäre Reader, bevor der/die Fallback-Reader (falls vorhanden!) befragt werden.

Beispiel:

fallbacktimeout = 1500

Default:

fallbacktimeout = 2500

WarningS.png Achtung: Der Wert muss größer dem Wert von "serialreadertimeout" gewählt werden, ansonsten werden die Standardwerte verwendet.

fallbacktimeout_percaid

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn:8896/09/04/2013

fallbacktimeout_percaid = Millisekunden

Wartezeit in Millisekunden, bevor der für eine CAID reservierte Reader befragt wird.

Default = 2500


sleep

HakenGruen.png Parameter ist optional

Alle User nach "n" Minuten "inaktivieren", wenn diese den Sender nicht innerhalb der eingestellten Zeit wechseln. Diese Einstellung kann auch für jeden User separat vorgenommen werden: OSCam/de/Config/oscam.user#sleep

Beispiel:

sleep =  240 # inaktiv nach 4 Stunden

Default:

sleep =      # [blank]

serverip

HakenGruen.png Parameter ist optional

Bei einem Server mit mehreren Netzwerkkarten und daher mehreren unterschiedlichen IP Adressen kann es gewünscht sein, dass OSCam nur antwortet, wenn die Anfrage auf einer betimmten IP Adresse kommt. Mit diesem Parameter kann man festlegen, auf welche IP Adresse der OSCam Prozess "hört".

Beispiel:

serverip = 192.168.178.1

Default:

serverip =

OSCam hört auf ALLE IP Adressen.

bindwait

HakenGruen.png Parameter ist optional

Maximale Zeit in Sekunden, die der Cardreader beim Start wartet, bis er den jeweiligen Netzwerk-Port in Zugriff bekommt. Falls der OSCam innerhalb dieser Zeit den Port nicht binden kann, terminiert er mit "Bind Request failed". Ursachen dafür sind

  • Doppelbelegung von Ports
  • Ein vormals abgestürzter OSCam der die Ports nicht wieder freigegeben hat
  • OSCam wurde mehrmals gleichzeitig gestartet

Beispiel:

bindwait = 20  # Wartezeit 20 Sekunden

Default:

bindwait = 120 #  Wartezeit 120 Sekunden

netprio

HakenGruen.png Parameter ist optional

Hier kann die Priorität des Cardservers im Netzwerk festgelegt werden

Beispiel:

netprio = 1  # Prioritätsstufe 1

Default:

netprio = 0  # Systembedingte Priorität

resolvegethostbyname

HakenGruen.png Parameter ist optional

Art der DNS-Auflösung. Dies sind zwei verschiedene libc-Aufrufe für die Namensauflösung, weil einige ältere Systeme Probleme mit der moderneren Implementierung getadressinfo haben bzw. diese Funktion aus ihren Images gestrippt wurden (zB die alte dBox2). Außerdem ist getadressinfo threadsafe, während gethostbyname es nicht ist und deshalb locks drumherum im Code benötigt.

0 = getadressinfo (default)
1 = gethostbyname

Beispiel:

resolvegethostbyname = 1 # Name wird mittels gethostbyname aufgelöst

Default:

resolvegethostbyname = 0 # getadressinfo wird benutzt

failbancount

HakenGruen.png Parameter ist optional
Failbancount  =  Anzahl der erlaubten Fehlversuche mit falschen Zugangsdaten. 
              =  0  (default) IP wird sofort beim ersten Versuch mit unbekannten Zugangsdaten gesperrt!

Wenn innerhalb failbantime mehr als in failbancount erlaubte Versuche registriert wurden, wird die IP für die restliche failbantime gesperrt. Nach Ablauf von failbantime stehen wieder volle failbancount zur Verfügung. Failbancount ist also eine Lockerung der Regeln

failbantime

HakenGruen.png Parameter ist optional

Zeitspanne in Minuten, für die ein Client mit ungültigem Login-Versuch auf IP-Basis geblockt wird.

Beispiel:

failbantime =  5
# IP Adresse wird für 5 Minuten geblockt. Neue Loginversuche werden ignoriert auch wenn das Login OK wäre.
# Es wird kein Clientthread erstellt.

Default:

failbantime =  0  # failban ist ausgeschaltet (default)


dropdups

HakenGruen.png Parameter ist optional

Möglichkeiten zur Duplizierung von Client-Verbindungen. Es wird damit die Reaktion auf den uniq-Parameter festgelegt.

0  =  Markierung des Clienten als Duplikat aber keine Trennung (default)
1  =  Abbrechen der Duplikat-Verbindung anstelle einer Markierung als Duplikat

unlockparental

HakenGruen.png Parameter ist optional

ÄNDERUNG svn7289:08/27/2012

Nur Seca und Viaccess

Option zum Ausschalten der Jugendschutzfunktion für Seca und Viaccess Pin Code Anfragen bei adult movies. Bei Viaccess z.B. für die Redlight Elite HD Smartcard. Mit unlockparental = 0 bleibt Dorcel Dunkel mit 1 wirds hell!

Beispiel:

unlockparental = 1  # Jugendschutzfunktion ausgeschaltet

Default:

unlockparental = 0  # Jugendschutzfunktion von Seca und Viaccess eingeschaltet

double_check

HakenGruen.png Parameter ist optional

Nur wenn CW double check ausgewählt ist!

ECM wird zu 2 oder mehr Readern mit der selben SC gesandt und die CW's werden gegeneinander verifiziert. lb_nbes_reader muss auf 2 oder höher gesetzt werden.

Beispiel:

double_check =

Default:

double_check = 0

double_check_caid

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn:7237/08/05/2012

double_check_caid = [CAID1|erste 2 digits von CAID1],[CAID2|erste 2 digits von CAID2],... = [blank] keine [default]

ECM wird an 2 oder mehr Reader mit der gleichen SC gesendet und die CW's werden gegen andere definierte CAIDs oder die ersten 2 bytes der CAIDs verifiziert. lb_nbest_readers muss auf 2 oder höher gesetzt sein!

Loadbalancer

lb_mode
HakenGruen.png Parameter ist optional

WarningS.png Hinweis: Wenn hier loadbalancing aktiviert wird, dann sind die in oscam.server bei services stehenden Besonderheiten zu beachten. Siehe Services!

Loadbalance Mode

Wenn man zwei oder mehrere gleiche Karten hat (egal ob lokal oder als Proxie), kann man die Last auf diese Karten gleichmäßig verteilen (balancieren).

Beispiel:

lb_mode = 0 (deaktiviert) (default)
lb_mode = 1 (schnellster Reader zuerst)
lb_mode = 2 (Reader der am längsten nicht geantwortet hat wird genommen)
lb_mode = 3 (Reader mit der geringsten Auslastung wird verwendet)
lb_mode = 10(LB ist ausgeschaltet, Senderstatistik wird trotzdem erstellt)

Default:

lb_mode = 0 # deaktiviert
lb_save
HakenGruen.png Parameter ist optional

Speichert die Loadbalance Statistik, damit sie auch nach einem Neustart erhalten bleibt. Um die CPU nicht zu sehr zu belasten, sollte hier ein Wert > 100 eingetragen werden.

Beispiel:

lb_save = 100 # Anzahl der ECM's nach der die Statistik gespeichert wird

Default:

lb_save = 0 # Statistik wird nicht gespeichert
lb_nbest_readers
HakenGruen.png Parameter ist optional

Anzahl der Reader, die für die ECM anfragen.

Beispiel:

lb_nbest_readers = 2 # Anfragen gehen immer an zwei Reader

Default:

lb_nbest_readers = 1 # Anfrage geht nur an einen Reader
lb_nfb_readers
HakenGruen.png Parameter ist optional

Anzahl der Fallback Reader für den Lastenausgleich.

Beispiel:

lb_nfb_readers = 2 # Zwei Fallbackreader

Default:

lb_nfb_readers = 1
lb_reopen_mode
HakenGruen.png Parameter ist optional

VERALTET svn8642:05/10/2013

lb_reopen_mode = 0|1

loadbalancing reopen readers mod

=  0  # Standardverfahren zum (späten) Wiederöffnen blockierender Reader (default)
=  1  # Schnelles Wiederöffnen blockierender Reader
lb_nbest_percaid
HakenGruen.png Parameter ist optional

ÄNDERUNG svn5893:08/19/2011

Anzahl der Reader je CAIDs für das Loadbalancing, wildcard CAIDs mit 2-digit CAIDs sind möglich

Default:

lb_nbest_percaid = 0

Beispiel:

lb_nbest_percaid = 0100:4,0200:3,03:2,04:1 
(wildcard CAIDs 03xx and 04xx)
lb_reopen_invalid
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn:9885:09/30/2014

lb_reopen_invalid = 0|1

0  =  E_INVALID wird so lange blockiert, bis die Statistik aufgeräumt ist
1  =  default
lb_force_reopenalways
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn:9885:09/30/2014

lb_force_reopenalways = 0|1

1   =  öffne alle gestoppten Reader sofort, wenn kein funktionierender Reader gefunden wird
0   =  default


lb_min_ecmcount
HakenGruen.png Parameter ist optional

Mindestanzahl der ECM's, die für die Auswertung genommen werden.

Beispiel:

lb_min_ecmcount =

Default:

lb_min_ecmcount = 5
lb_max_ecmcount
HakenGruen.png Parameter ist optional

Maximale Anzahl der ECM's, bevor der Loadbalancer zurückgesetzt wird.

Beispiel:

lb_max_ecmcount =

Default:

lb_max_ecmcount = 500
lb_reopen_seconds
HakenGruen.png Parameter ist optional

Zeitspanne in Sekunden zwischen neuem Verbindungsversuch zu verlorengegangenen readern/CAIDs/providers/services

Beispiel:

lb_reopen_seconds =  500   # Nach 500 Sekunden neuer Verbindungsversuch

Default:

lb_reopen_seconds = 900
lb_retrylimit
HakenGruen.png Parameter ist optional

Verbindungsversuch zum nächsten reader nur wenn die Antwortzeit höher, als hier festgelegt in Millisekunden.

Beispiel:

lb_retrylimit  =  500   #  Verbindungsversuch zum nächsten reader nur, wenn die Antwortzeit höher als 500 ms ist.

Default:

lb_retrylimit  =  800
lb_savepath
HakenGruen.png Parameter ist optional

Dateiname für die Sicherung der Loadbalancing Statistiken

default   =   /tmp/.oscam/stat
lb_stat_cleanup
HakenGruen.png Parameter ist optional

Zeit in Stunden, nach der die Statistiksätze gelöscht werden sollen

default = 336
lb_use_locking
HakenGruen.png Parameter ist optional

VERALTET svn6166:12/28/2011

Unterdrückt parallele und identische ECM-Anfragen

1 = ein
0 = aus # default:0


Schlocke:

  • Man sollte diese Option nur anschalten wenn:
    • Langsames system
    • Hohe Last
    • Gleiche ECM Anfragen nicht aus dem Cache kommen, sondern weiter Reader angefragt werden
  • Vorteile aktiviert:
    • Durch die Synchronisierung wird ein ECM Request nach dem anderen durchgeführt, die Ermittlung von Cache oder Request und Zuordnung der Reader über den Loadbalancer ist immer erfolgreich
  • Nachteile aktiviert:
    • Die Synchronisierung verhindert Multithreading und es kommt eventuell zu höheren Antwortzeiten
  • Vorteile NICHT aktiviert:
    • Schnellere Durchlaufzeiten für ECM requests
  • Nachteile NICHT aktiviert:
    • Eventuell doppelte (bzw n-fache) ECM requests an die Reader möglich


lb_retrylimits
HakenGruen.png Parameter ist optional

ÄNDERUNG svn5754:07/31/2011


lb_retrylimits = CAID1:time1[,CAID2:time2]...

Begrenzung der Zeit für einen retry des loadbalancing eines CAID in Millisekunden, wildcard CAIDs mit two-digit CAIDs möglich,

default: [blank]

Beispiel:

lb_retrylimits = 12:0100,34:0200,5678:0300 
                 (wildcard CAIDs 12xx and 34xx)
lb_noproviderforcaid
HakenGruen.png Parameter ist optional

ÄNDERUNG svn5758:08/01/2011


lb_noproviderforcaid = CAID1[,CAID2]...

Ignoriere die Providerinformations-CAIDs, um die statistischen Daten zu reduzieren, wildcard CAIDs mit 2-digit CAIDs sind möglich

Beispiel:

lb_noproviderforcaid = 12,34,5678
	                 (wildcard CAIDs 12xx und 34xx)

default = [blank]

lb_auto_timeout
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 7564:10/02/2012

lb_auto_timeout = 0|1

lb_auto_timeout  = 1  #  ermöglicht ein automatisches timeout auf der Basis von Statistiken des Loadbalancers
                 = 0  #  default
lb_auto_timeout_p
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 7564:10/02/2012

lb_auto_timeout_p = Prozent

Prozentwert, mit dem die Timeout-Zeit beaufschlagt wird default = 30

lb_auto_timeout_t
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 7564:10/02/2012

lb_auto_timeout_t = Millisekunden

Minimale Zeit in Millisekunden, die zur Timeout-Zeit hinzuaddiert wird default = 300

lb_max_readers
HakenGruen.png Parameter ist optional

lb_max_readers = limit (Zahl)

beschränkt die Zahl der Reader während der Lernphase des Loadbalancing

0  =  unbegrenzt  (default)
x  =  beschränkt auf ein Limit von x (Zahl)
lb_auto_betatunnel
HakenGruen.png Parameter ist optional

lb_auto_betatunnel = 0|1

Ermöglicht automatisches Betatunneling für Betacrypt (CAIDs 1801, 1833, 1834 und 1835), wenn Loadbalancing verwendet wird

lb_auto_betatunnel =  0   #  ausgeschaltet
                   =  1   #  eingeschaltet (default)

WarningS.png Achtung: Eintragungen für Betatunnel in oscam.user werden bevorzugt. Siehe Betatunnel

lb_auto_betatunnel_mode
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 7784:10/22/2012

lb_auto_betatunnel_mode = 0|1|2...

setzt den Mode für das automatische Betacrypt tunneling

0 = CAID 18XX tunneling to CAID 17X2 only (default)
1 = CAID 18XX tunneling to CAID 17X2 and CAID 17X2 tunneling to CAID 18XX (CAID 1833/1801) 
2 = CAID 18XX tunneling to CAID 17X2 and CAID 17X2 tunneling to CAID 18XX (CAID 1833/1834) 
3 = CAID 18XX tunneling to CAID 17X2 and CAID 17X2 tunneling to CAID 18XX (CAID 1833/1835) 
4 = CAID 17X2 tunneling to CAID 18XX (CAID 1833/1801 only) 
5 = CAID 17X2 tunneling to CAID 18XX (CAID 1833/1834 only) 
6 = CAID 17X2 tunneling to CAID 18XX (CAID 1833/1835 only)
lb_auto_betatunnel_prefer_beta
HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 6045:11/27/2011

ÄNDERUNG svn 7768:10/21/2012

lb_auto_betatunnel_prefer_beta = Auswahl (Zahl)

Hier kann der Schwerpunkt für die automatische Auswahl von Betacrypt/Nagravision gewählt werden.

    0  =  disabled (default
    1  =  immer Betacrypt
  105  =  wählt einen Mittelwert
  200  =  immer Nagravision

Monitor

Hier sind nur dann Eintragungen erforderlich, wenn ein Monitor benutzt wird!

[monitor]
port                 =
serverip             =
nocrypt              =
aulow                =  ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn7417:09/11/12
monlevel             =
hideclient           =
appendchaninfo       =  VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO  svn8546:03/13/2013

port

HakenGruen.png Parameter ist optional

UDP-Port für den Monitor

port = 0  # Kein Monitor
     =    # [blank] Portnummer Monitor ausgewählt

Beispiel:

port = 24480  # Monitor eingeschaltet mit Port 24480

serverip

HakenGruen.png Parameter ist optional

Service mit einer bestimmten IP-Adresse verbinden

serverip  =  # IP-Adresse
          =  # [blank] alle IP's  (default)

nocrypt

HakenGruen.png Parameter ist optional

Unverschlüsselte Monitorverbindungen.

Möglich

  • eine oder mehrere IP-Einzeladressen
  • eine oder mehrere IP-Bereiche
  • eine Mischung von IP-Einzeladressen oder IP-Bereichen

Beispiel

nocrypt = 127.0.0.1,192.168.0.0-192.168.255.255
        = Host 127.0.0.1 und IP-Bereich 192.168.0.0 bis 192.168.255.255

Default

nocrypt =   # [blank] keine unverschlüsselte Monitorverbindung.

aulow

HakenGruen.png Parameter ist optional

Zeitraum in Minuten, in dem keine EMM erscheinen, so dass der Client von "active" auf "on" gesetzt wird.

Beispiel

aulow = 30  # Nach 30 Minuten ohne EMM wird der Status von "active" auf "on" gesetzt (default).

monlevel

HakenGruen.png Parameter ist optional

Monitor-Level

0 = Kein Zugriff auf Monitor (default)
1 = Nur Server und eigene Prozeduren
2 = Alle Prozeduren, aber nur ansehen
3 = Alle Prozeduren, reload von oscam.user möglich
4 = Unbeschränkter Zugriff

Beispiel

monlevel = 4  # Kompletter Zugriff

Monlevel kann durch Eintragungen in oscam.user überschrieben werden!

hideclient_to

HakenGruen.png Parameter ist optional

Zeitspanne in Sekunden für das Ausblenden von Clients, die keine Anfragen senden. Siehe auch Parameter httphideidleclienst in Abschnitt [webif].

hideclient_to = 40 # Clienten werden nach 40 Sekunden ohne Anfrage ausgeblendet
              = 0  # Keine Ausblendung von Clienten im Leerlauf

appendchaninfo

HakenGruen.png Parameter ist optional

VERALTET svn8546:03/13/2013

Fügt die Channel-Info aus der oscam.services der Log-Meldung hinzu. Bei Verwendung von Monitor und Webinterface ist dies eine sehr nützliche Routine!

appendchaninfo = 1  # Die Channel-Info wird hinzugefügt
               = 0  # Keine Channel-Info (default)

lcd

enablelcd          =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:6285/01/23/2012 
lcd_outputpath     =  
lcd_hideidle       = 
lcd_writeinterval  =

enablelcd

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn6285:01/23/2012

enablelcd = 0|1

0   =   default
1   =   enable LCD

lcd_outputpath

HakenGruen.png Parameter ist optional

Hier kann ein Pfad für den LCD-Output eingestellt werden

Default:

lcd_outputpath =  [blank]  /tmp

lcd_hideidle

HakenGruen.png Parameter ist optional

Verbergen eines Readers im LCD-Output während des Leerlaufs

lcd_hideidle =  1  # Verbergen, wenn der Leerlauf länger als 20 Sekunden dauert
             =  0  # default

lcd_writeinterval

HakenGruen.png Parameter ist optional

LCD-Refresh-Interval in Sekunden (Minimum 5 Sekunden)

Default:

lcd-writeinterval  =  [blank] 10 Sekunden

WebIf

Eintragungen sind nur dann erforderlich, wenn das Web-Interface (by Alno) als Modul ausgewählt wurde.

[webif]
httpport                  =
httpcert                  =
httpforcesslv3            =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:6321/01/30/2012
httpuser                  =
httppwd                   =
http_prepend_embedded_css =   # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn:6825:05/15/2012
httpcss                   =
httptpl                   =   # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn7083:06/25/2012
httpoverwritebakfile      =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:9858/09/21/2014
httplocale                =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:9828/08/15/2014
httpshowpicons            =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:6648/05/01/2012
httpjscript               =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:6806/05/14/2012
httprefresh               =
httphideidleclients       =
httpscript                =
httphidetype              =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:8937/09/27/2013
httpallowed               =   # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn8733:06/27/2013
                              # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn8842:08/17/2013
httpdyndns                =   # ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn6558:03/21/12
httpsavefullcfg           =
httpreadonly              =
httphelplang              =
httposcamlabel            =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn:9463/01/28/2014

Dateiformat zum Senden von EMMs via Webinterface

(von Bit)

WarningS.png Achtung:

  • Die Datei muß im TXT Format sein.
  • Jedes PRE-CAM EMM muss in einer eigenen Zeile vorliegen.
  • Die EMMs müssen im HEX Format vorliegen.
    • Beispiel: AABBCCDD...
  • Leerzeichen und Tabs zwischen den bytes sind erlaubt:
    • AA BB CC DD...
  • Groß- und/oder Kleinschreibung oder gemischte Schreibweise für jeden HEX-Wert sind erlaubt:
    • AA aa Aa aA...
  • Andere Zeichen oder Kommentare sind nicht erlaubt.

httpport

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Port, auf dem das Webinterface hört.

httpport =  83  # Webinterface hört auf http-port 83
         = +83  # Webinterface hört auf https-port 83 (SSL)
             0  # Webinterface ist ausgeschaltet (default)

httpcert

HakenGruen.png Parameter ist optional

Datei für das SSL-Zertifikat

httpcert = oscam.cert # (siehe dort!)
         =            # [blank] es wird die Datei oscam.pem (embedded) verwendet

httpforcesslv3

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn:6321/01/30/2012

httpforcesslv3 = 0|1

Beispiel

httpforcesslv3  =  0  (default)
                =  1  benutze SSLv3

httpuser

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Name des Users für den Zugriffsschutz. Es wird zwar [blank] als Default-Wert angeboten. Davon wird aber dringend abgeraten; daher wird dieser Parameter hier als zwingend beschrieben.

httpuser =   # xyxyxy

httppwd

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Passwort für den Zugriffsschutz. Es gilt das gleiche wie für httpuser.

httppwd =  # 123456

Die Parameter user und pwd werden beim Verbindungsaufbau zum Webinterface in einem Kontrollfenster abgefragt. Fehlen sie oder sind sie fehlerhaft, erfolgt die Meldung Forbidden und der Verbindungsaufbau wird abgebrochen!

http_prepend_embedded_css

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn6797:05/13/2012 CHANGE svn6825:05/15/2012


http_prepend_embedded_css = 0 | 1

http_prepend_embedded_css  =  0  # Füge den content des embedded CSS nicht vor dem content des user-css ein (default)
                              1  # Embedded CSS wird vor dem externen CSS hinzugefügt(siehe nächsten Parameter: httpcss)

Dieser Parameter kann dazu benutzt werden, den embedded CSS mit custom styles zu überschreiben. Die laufenden CSS styles können hier angeschaut werden: http://url_to_oscam_webif/site.css

httpcss

HakenGruen.png Parameter ist optional

Für das Webinterface stehen verschiedene Styles in unterschiedlicher farblicher und graphischer Darstellung zur Verfügung. Der User kann die für ihn interessanten Style-Dateien (.css) speichern und je nach "Stimmung" verwenden. Hier wird der Pfad zu den Style-Dateien festgelegt.

Beispiel

httpcss =   # /etc/oscam/harvest_round_Firefox.css
        =   # [blank] es wird der embedded Style verwendet (default)

Styles werden hier veröffentlicht: Streamboard-Thread

httptpl

HakenGruen.png Parameter ist optional

ÄNDERUNG svn 7083:06/25/12

Pfad für externe templates und picons

httptpl =
        =  # [blank] Keine externen Templates

Multiple simultane templates und picons können durch die Anlage von Unterordnern (mit max. 32 alphanumerischen Zeichen) zur Verfügung gestellt werden. Der Name des Unterordners korrespondiert mit dem Unterordner in der URL, default : [blank]

Beispiele

httptpl = /this/is/my/path 
	 
Ordner mit multiplen templates: 
/this/is/my/path/template1 
/this/is/my/path/template2 
	 
gültige URLs: 
http://host:port/template1 
http://host:port/template2 

Mehr über Picons kann man hier finden Picons

httpoverwritebakfile

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9858:09/21/2014

httpoverwritebakfile = 0|1

1  =  überschreibe backup configurations files (*.bak)
0  =  default



httplocale

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9828:08/15/2014

httplocale = environment

hier kann ein "locale environment" gesetzt werden.

default = [blank] kein environment

Siehe auch hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/locale

httpjscript

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn6806:05/14/2012

httpjscript = path

Path für oscam.js javascript, default : [blank]

httprefresh

HakenGruen.png Parameter ist optional

Zeitspanne in Sekunden, innerhalb derer das Programm den Status des Webinterfaces aktualisiert

httprefresh = 7  # Status wird nach 7 Sekunden aktualisiert
            =    # [blank] Es findes keine Aktualisierung statt

httpshowpicons

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn6648:05/01/2012

httpshowpicons = 0| 1

httpshowpicons   =   1  # zeige picons in userlist
                     0  # default

Mehr über Picons kann man hier finden Picons

httphideidleclients

HakenGruen.png Parameter ist optional

Dieser Parameter ermöglicht es, einen Clienten nach Ablauf der im Parameter hideclient_to im Abschnitt [monitor] festgelegten Leerlauf-Zeitspanne (siehe dort!) auszublenden.

httphideidleclients = 1  # Ausblenden
                    = 0  # Nicht ausblenden (default)

httphidetype

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn8937:09/27/2013

httphidetype = type[type]...

Buchstabe der definiert, welcher type in der type-column auf der Statusseite des Webinterfaces versteckt werden soll. s = server, h = http, m = monitor, r = reader, p = proxy, x = cacheex, c = client

 httphidetype = sh  #hide server- and http-type columns
 httphidetype = [blank]  # hide none (default)

httpscript

HakenGruen.png Parameter ist optional

Pfad für Skripte, die vom Webinterface aus gestartet werden können

httpscript =    # Pfad
           =    # [blank] kein Pfad

httpallowed

HakenRot.png Parameter wird benötigt

ÄNDERUNG svn8733:06/27/2013

ÄNDERUNG svn8842:08/17/2013

Hier werden IP-Addressen, IP-Bereiche oder beides festgelegt, die auf das Webinterface zugreifen dürfen. Es wird zwar auch ein [blank] als Default-Wert angeboten, dessen Sinn sich aber nicht erschließt! Wenn das Webinterface benutzt werden soll, dann muss es auch die Möglichkeit geben, sich mit ihm zu verbinden. Daher wird dieser Parameter als zwingend dargestellt.

Wenn ein localhost nach IPv6 aufgelöst werden soll, muss die Zeile mit ::1 abgeschlossen werden!

IP address|IP address range[,IP address|IP address range,[::1]]...

Beispiel

httpallowed = 127.0.0.1,192.168.0.0-192.168.255.255      # Host, sowie der gesamte Bereich 192.168.0 sind zugelassen
            = 127.0.0.1,192.168.0.0-192.168.255.255,::1  # Host, sowie der gesamte Bereich 192.168.0 sind zugelassen 
                                                           und werden nach IPv6 aufgelöst

Default Werte

127.0.0.1,192.168.0.0-192.168.255.255,10.0.0.0-10.255.255,::1

httpdyndns

HakenGruen.png Parameter ist optional

ÄNDERUNG svn6558:03/21/12

Zulassen von DYNDNS-Verbindungen durch das Webinterface.

httpdyndns = hostname[,hostname][,hostname]

Beispiel

httpdyndns = host1.exemple.com, host2.exemple.com

httpsavefullcfg

HakenGruen.png Parameter ist optional

Sicherung der Konfigurationsdateien

httpsavefullcfg = 0  # alle nicht leeren Parameter,
                     # alle nicht Default-Parameter,
                     # alle Parameter, die nicht den gleichen Inhalt enthalten wie dieselben Parameter in [global]  (default).
                  1  # alle Parameter

httpreadonly

HakenGruen.png Parameter ist optional

Über das Webinterface können in bestimmtem Unfang Konfigurations-Dateien editiert und gesichert werden. Das ist für den Server-Admin, der sich nicht immer in der Nähe zur Konsole des Servers befindet, sehr vorteilhaft. Wenn aber weitere User oder andere Beteiligte ebenfalls Zugang zum Webinterface und damit Zugriff auf die Daten haben, kann das zu einem Problem werden. Die Möglichkeit des Editierens (Schreibens) kann daher mit diesem Parameter ausgeschaltet werden.

httpreadonly = 1  # nur Lesezugriff möglich
             = 0  # alles ist möglich  (default)

httphelplang

HakenRot.png Parameter wird benötigt

httphelplang = de|en|fr|it

Auswahl der Sprache für die Kontexte

  de    =  deutsch
  en    =  englisch
  fr    =  französisch
  it    =  italienisch
[blank] =  englisch (default)

httposcamlabel

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9463:01/28/2014

httposcamlabel = text

Setzt ein individuelles label für den header des Webinterfaces, default: OSCam rXXXX

Cache

delay                    =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
max_time                 =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
max_hit_time             =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8910:09/10/2013
max_count                =   # VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO  svn8907:09/09/2013
wait_time                =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
cacheex_cw_check         =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO
cwcycle_allowbadfromffb  =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8930:09/25/2013
cacheexenablestats       =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
csp_port                 =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
csp_serverip             =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
csp_ecm_filter           =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
csp_allow_request        =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
cwcycle_check_enable     =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
cwcycle_check_caid       =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
cwcycle_maxlist          =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
cwcycle_keeptime         =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
cwcycle_onbad            =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
cwcycle_dropold          =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:02/16/2013
cwcycle_sensitive        =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8358:03/07/2013
cwcycle_usecwcfromce     =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9038:11/18/2013
use_until_ctimeout       =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9038:02/03/2014

delay

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn8358:02/16/2013

Mindestzeit in Millisekunden, die ein Request brauchen muss. Hört sich zwar paradox an, betrifft aber das Problem, wenn die Antwort aus dem cache zu schnell an den Client übermittelt wird.

Beispiel:

delay = 300

Default:

delay = 0

max_time

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn8358:02/16/2013

max_time = Sekunden, default 15

Maximale Zeit, die CWs nach der ersten Clientanfrage im Cache verbleiben. Die Zeit muß 3,5 Sekunden höher als der Parameter clienttimeout sein!

max_hit_time

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn8910:09/10/2013

max_hit_time = in Sekunden

Maximale Zeit, die Treffer für cache exchange im cache verbleiben müssen um wait_time zu evaluieren, default: 15

wait_time

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8358:02/16/2013

Wartezeit und Dynamische Wartezeit in Millisekunden für cache exchange und CSP, bevor ECMs an den Reader/Proxy gesendet werden.

wait_time  =  [caid][&mask][@provid][$servid][:awtime][:]dwtime,n
           =  [blank] none (default)

Info:

awtime --> Zeit die bei jeder Anfrage gewartet wird (always wait time)
dwtime --> Zeit die bei positivem Fund eines CWs im Cache gewartet wird (dynamic wait time)

Beispiel:

wait_time = 0:50:250,0200@00009X:50:150,15:950,0500@000001:150,1602&ffdf:1200

Verwendungspraxis:

wait_time = 098C:5:130,09C4:5:130,1702:5:1900,1830:5:490,1843:5:490,0D05:5,0B00:5


cacheex_cw_check

HakenGruen.png Parameter ist optional

cacheex_cw_check = caid[&mask][@provid][$servid]:mode:counter[,n]

  • mode (bestimmt die Verwenung des Parameters counter)
0  =  Falls wait_time abgelaufen ist, sende das CW mit dem höchsten counter an die clients
1  =  Niemals ein CW (von cacheex) aus dem cache versenden, wenn der counter aus dem cacheex den in diesem Parameter 
      gesetzten   counter nicht erreicht. Falls wait_time erreicht ist, geht der request an normale reader. 
      Nur wenn ein CW den gesetzten counter erreicht, wird es an die clients gesendet.
Default  =  0


  • counter (bestimmt den counter des CW, der mindestens erreicht werden muss, um versendet zu werden)

Default = 1 (benutze das CW mit dem höchsten counter aus dem cache)

cwcycle_allowbadfromffb

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8930:09/25/2013

cwcycle_allowbadfromffb = 0|1

1 = erlaube bad cw's von einem festgelegten fallback reader. Default = 0


Info:

Bei aktiviertem Parameter wird bei einem bad CW die Anfrage an den fixed Fallback weitergeleitet und somit ein freetzer meist verhindert.


Siehe --> fallback

cacheexenablestats

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn8358:02/16/2013

cacheexenablestats = 0|1

1 = schaltet statistics für cache exchange mode ein
0 = default

WarningS.png Achtung: Bitte Speicherverbrauch beachten!

csp_port

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8358:02/16/2013

UDP-Port, der auf hereinkommenden traffic von CSP-Nodes hört

csp_port   =   port
           =   [blank] none (default)

csp_serverip

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8358:02/16/2013

Lokale Bind-IP für csp_port (siehe oben)

csp_serverip   =   IP
           =   [blank] none (default)

csp_ecm_filter

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8358:02/16/2013

csp_ecm_filter   =   [caid][&mask][@provid][$servid],n

Filter für hereinkommende ECM beim Cardserverproxy, default (kein Filter)

csp_allow_request

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8358:02/16/2013

csp_allow_request = 0|1

Erlaubt hereinkommende ECM-Anfragen vom Cardserverproxy, default = 1

cwcycle_check_enable

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8358:02/16/2013

cwcycle_check_enable  =  0 ausgeschaltet (default)
                      =  1 eingeschaltet

cwcycle_check_caid

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8358:02/16/2013

WarningS.png Achtung: Für NDS Karten nur in einer light Version verfügbar


cwcycle_check_caid = CAID[,CAID]...

CAID, für die der CW-Cycle-Check ermöglicht werden soll, [blank] = kein Check (Default)

cwcycle_maxlist

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8358:02/16/2013

cwcycle_maxlist = Zahl

Maximum von CW-Cycle-Entries in die Liste, default = 500, maximum = 4000

cwcycle_keeptime

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8358:02/16/2013

cwcycle_keeptime = Minuten

Minimalzeit, die ein erkannter Cycle in der Memory verbleiben soll, default = 15, maximum = 240

cwcycle_onbad

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8358:02/16/2013

cwcycle_onbad = 0|1

0 = ungültige CW-Cycle kommen nur ins Log 
1 = ungültige CW-Cycle werden gedropped (default)

cwcycle_dropold

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8358:02/16/2013

cwcycle_dropold = 0|1, 1 = alte CW-Cycle werden gedropped, 0 = kein Dropping (default)

cwcycle_sensitive

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 8509:03/07/2013

cwcycle_sensitive = 0|2|3|4

0  = disabled (default)
2  = 2 (oder mehr) gleiche bytes und drop neues CW
3  = 3 (oder mehr) gleiche bytes und drop neues CW
4  = 4 (oder mehr) gleiche bytes und drop neues CW

--> Höherer Wert entspricht höherer Empfindlichkeit


cwcycle_usecwcfromce

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 9038:11/18/2013

cwcycle_usecwcfromce = 0|1

1  =  benutze CW Info aus cache exchange
0  =  default


wait_until_ctimeout

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 9486:02/03/2014

wait_until_ctimeout = 0|1

antworte, wenn das cache exchange timeout erreicht ist und keine normalen Reader zur Verfügung stehen, die ECM's senden:

0  =  sende sofort not found an den client (default)
1  =  warte auf eine Antwort für cache exchange bis der timeout für den client erreicht ist


csp (UDP)

VERALTET svn8358:02/16/2013 Siehe Section [cache]!

Abschnitt nur dann erforderlich, wenn csp als Client Protokoll notwendig ist.

port                     =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn6124:12/23/2011
serverip                 =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn6124:12/23/2011
wait_time                =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn6142:12/25/2011
csp_ecm_filter           =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8077:01/06/2013
csp_allow_request        =   # NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8077:01/06/2013

port

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 6124:12/23/2011

UDP-Port, der auf hereinkommenden traffic von csp-nodes hört

port   =   port
       =   [blank] none (default)

serverip

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn 6124:12/23/2011

Local Bind IP für den oben genannten UDP-Port

serverip   =   IP
           =   [blank] none (default)

wait_time

HakenRot.png Parameter wird benötigt

VERALTET Siehe Section [cache]!


NEU svn 6142:12/25/2011

ÄNDERUNG svn8060:01/04/13

ÄNDERUNG svn8077:01/06/13

wait_time  =  [caid][&mask][@provid][$servid][:awtime][:]dwtime,n
           =  [blank] none (default)

Beispiel:

wait_time = 0:50:250,0200@00009X:50:150,15:950,0500@000001:150,1602&ffdf:1200

Wartezeit in Millisekunden für cache exchange (nur mode 2&3) und CSP, bevor ECMs an den Reader/Proxy gesendet werden.

csp_ecm_filter

HakenGruen.png Parameter ist optional
csp_ecm_filter   =   [caid][&mask][@provid][$servid],n

Filter für hereinkommende ECM beim Cardserverproxy, default (kein Filter)

csp_allow_request

HakenGruen.png Parameter ist optional

csp_allow_request = 0|1

Erlaubt hereinkommende ECM-Anfragen vom Cardserverproxy, default = 1

Camd 33 (TCP)

Abschnitt nur dann erforderlich, wenn camd33 als Client Protokoll notwendig ist.

[camd33]
port                  =
serverip              =
nocrypt               =
passive               =
key                   =

port

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Hier wird der Port festgelegt, von dem aus Camd 33 Anfragen beantwortet werden. Dieser Port muss ggf. auch am Router geöffnet werden.

Beispiel:

port = 15000

serverip

HakenGruen.png Parameter ist optional

Bei einem Server mit mehreren Netzwerkkarten und daher mehreren unterschiedlichen IP Adressen kann es gewünscht sein, dass OSCam nur antwortet, wenn die Anfrage auf einer betimmten IP Adresse kommt. Mit diesem Parameter kann man festlegen, auf welche IP Adresse der OSCam Prozess "hört".

Beispiel:

serverip = 192.168.178.1

Default:

serverip =

nocrypt

HakenGruen.png Parameter ist optional

Eine bestimmte IP Adresse oder ein Adressbereich, der unverschlüsselt übertragen wird.

Beispiel:

nocrypt = 127.0.0.1,192.168.0.0-192.168.255.255

Default:

nocrypt =

passive

HakenGruen.png Parameter ist optional

Definition für aktiven oder passiven Client. Generell geht das Camd3.3x-Protokoll von einem aktiven Client aus. Es kann aber unter bestimmten Umständen bei manchen Clients (meistens plugin) zur Schwierigkeiten kommen. In diesem Fall

Beispiel:

passive = 1

Default:

passive = 0

key

HakenGruen.png Parameter ist optional

Schlüssel, der für die Verschlüsselung verwendet wird. (128bit Verschlüsselung)

Beispiel:

key = 01020304050607080910111213141516

Default:

key =

cs357x (UDP)

Abschnitt nur dann erforderlich, wenn cs357x als Client Protokoll verwendet wird. Dieses Protokoll verschlüsselt grundsätzlich und bildet den Schlüssel aus dem Benutzernamen.

WarningS.png Hinweis: cs357x wurde auch als camd35 bezeichnet. Beide Bezeichnungen meinen das gleiche Protokoll mit den gleichen Funktionsweisen und Parametern. Künftig wird zur Vermeidung von Irritationen nur noch cs357x verwendet.

Eine genauere Erklärung für UDP findet Ihr hier [3]

[cs357x]
port                   =
serverip               =
suppresscmd08          =

port

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Hier wird der Port festgelegt, von dem aus cs357x Anfragen beantwortet werden. Dieser Port muss ggf. auch am Router geöffnet werden.

Beispiel:

port = 15000

serverip

HakenGruen.png Parameter ist optional

Bei einem Server mit mehreren Netzwerkkarten und daher mehreren unterschiedlichen IP Adressen kann es gewünscht sein, dass OSCam nur antwortet, wenn die Anfrage auf einer betimmten IP Adresse kommt. Mit diesem Parameter kann man festlegen auf welche IP Adresse der OSCam Prozess "hört".

Beispiel:

serverip = 192.168.178.1

Default:

serverip =

suppresscmd08

HakenGruen.png Parameter ist optional

suppresscmd08 = 0|1

0 = veranlasst cs357x -clients, nicht erneut nach der Kombination [rejected CAID, service ID, provider ID] anzufragen (default)
1 = disabled

Kann durch Eintrag in oscam.user überschrieben werden!

Wer mehr darüber wissen will, kann hier nachlesen: Streamboard-Tread

cs378x (TCP)

Abschnitt nur dann erforderlich, wenn cs378x als Client Protokoll notwendig ist.

Eine ausführliche Erklärung von TCP findet Ihr hier [4]

[cs378x]
port                   =
serverip               =
suppresscmd08          =

port

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Hier wird der Port festgelegt, von dem aus Camd Anfragen beantwortet werden. Dieser Port muss ggf. auch am Router geöffnet werden.

Beispiel:

port = 15000

serverip

HakenGruen.png Parameter ist optional

Bei einem Server mit mehreren Netzwerkkarten und daher mehreren unterschiedlichen IP Adressen kann es gewünscht sein das OSCam nur antwortet wenn die Anfrage auf einer betimmten IP Adresse kommt. Mit diesem Parameter kann man festlegen auf welche IP Adresse der OSCam Prozess "hört".

Beispiel:

serverip = 192.168.178.1

Default:

serverip =

suppresscmd08

HakenGruen.png Parameter ist optional

suppresscmd08 = 0|1

0 = veranlasst cs3.78x-clients, nicht erneut nach der Kombination [rejected CAID, service ID, provider ID] anzufragen (default)
1 = disabled

Kann durch Eintrag in oscam.user überschrieben werden!

Wer mehr darüber wissen will, kann hier nachlesen: Streamboard-Thread

Newcamd (TCP)

Abschnitt nur dann erforgerlich, wenn newcamd als Client Protokoll notwendig ist.

[newcamd]
key                   =
port                  =
serverip              =
allowed               =
keepalive             =
mgclient              =

key

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Schlüssel für die Newcamd Verbindung zum Client.

Beispiel:

key = 0102030405060708091011121314

Default:

key =

port

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Hier wird der Port festgelegt, von dem aus Newcamd Anfragen beantwortet werden. Dieser Port muss ggf. auch am Router geöffnet werden.

Beispiel:

port = 15000@1234:000000 # (CAID 1234 ist über Port 15000 erreichbar)
port = 15000@1234:000000;15001@5678:000000 # (CAID 1234 ist über Port 15000 erreichbar CAID 5678 über Port 15001)

Default:

port = port@caid:ident

serverip

HakenGruen.png Parameter ist optional

Hat der Server mehrere IP Adressen werden nur Anfragen die an die konfigurierte IP gehen beantwortet.

Beispiel:

serverip = 192.168.178.1

Default:

serverip =

allowed

HakenGruen.png Parameter ist optional

Eine bestimmte IP Adresse oder ein bestimmter IP Bereich der sich auf den Newcamd Server verbinden darf.

Beispiel:

allowed = 127.0.0.1,192.168.0.0-192.168.255.255

Default:

allowed =

keepalive

HakenGruen.png Parameter ist optional

Der Server versucht, die Newcamd Verbindung am leben zu halten.

Beispiel:

keepalive = 1 # (aktiviert)
keepalive = 0 # (deaktiviert)

Default:

keepalive = 0

mgclient

HakenGruen.png Parameter ist optional

Aktiviert das Extendet Newcamd Protokol, um mehrer CAID's über einen Port zu schicken

Beispiel:

mgclient = 1  # (aktiviert)
mgclient = 0  # (deaktiviert)

Default:

mgclient = 0



scam

NEU svn9878:09/29/2014

Abschnitt nur dann erforderlich, wenn scam als Client-Protocol verwendet wird.

[scam]  NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9878:09/29/2014
port  =

port

HakenRot.png Parameter wird benötigt

port = port

UDP-Port für scam server, default = 0

Radegast

Abschnitt nur dann erforderlich, wenn Radegast als Client-Protokoll notwendig ist.

[radegast]
port                  =
serverip              =
allowed               =
user                  =

port

HakenRot.png Parameter wird benötigt

TCP/IP-Port für Radegast-Clients. Mit dem Eintrag wird das Radegast-Protokoll enabled.

port =
     = 0  (default)

serverip

HakenGruen.png Parameter ist optional

Bindet den Service an eine bestimmte IP-Adresse.

Beispiel:

serverip  =  192.162.9.1
          =  (blank) alle IP sind zugelassen!

allowed

HakenGruen.png Parameter ist optional

IP-Addresse, IP-Range oder beides, die verbinden dürfen

IP addres|IP range[,IP address|IP range]...

Beispiel

127.0.0.1,192.168.0.0-192.168.255.255  # Host und ganze Bereich 192.168.0 sind zugelassen

user

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Username des Radegast-Client

user = username

Serial

Abschnitt nur dann erforderlich, wenn eine serielle Reader-Schnittstelle notwendig ist.

[serial]
device                =


device

HakenGruen.png Parameter ist optional

Parameter der Device

device = <user>@<device>[:baud][?option1=value1][?option2=value2]

Parameter

user    =  account
device  =  Name der Serial Device
option  =  timeout =  Millisekunden  Timeout für die Verbindung  default: 50
        =  delay      Millisekunden  Zusätzliche Verzögerung zwischen 2 Characters

Unterstützte Serial Devices

HSIC     Humax Sharing Interface Client
SSSP     Simple Serial Sharing Protocol
bomba    BOMBA Firmware
dsr9500  DSR 9500

Cccam (TCP)

Abschnitt nur dann erforderlich, wenn Cccam als Client Protokoll notwendig ist.

[cccam]
port                  =  ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn6206:01/07/2012
version               =
reshare               =  ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn8607:04/10/2013 
reshare_mode          =
ignorereshare         =
stealth               =
minimizecards         =
updateinterval        =  
keepconnected         =
forward_origin_card   =
recv_timeout          =  NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn7672:10/09/2012
nodeid                =
tmp_dir               =  NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9761:06/05/2014

port

HakenRot.png Parameter wird benötigt

ÄNDERUNG svn6206:01/07/2012

TCP/IP-Ports für CCcam-Clients. Mit dem Eintrag eines oder mehrerer Ports wird das CCcam-Protokoll enabled.

port = 0|port[,port...]

port =
     = 0  # CCcam-Protokoll disabled

version

HakenGruen.png Parameter ist optional

Definiert die Version von CCcam, mindestens Version 2.0.11, Default-Wert = 0

<main version>.<version>.<sub version>

Beispiel

version = 2.0.11

Hier eine ausführliche Erklärung von corsair zu diesem Thema:

  • die CCCam Versionsnummer ist die Version, mit der sich OSCam seinem Gegenüber zu erkennen gibt. Erkennt OSCam, dass das Gegenüber ebenfalls eine OSCam ist, spielt dies jedoch dann keine Rolle mehr. Ansonsten ist die Nummer halt wichtig für die zu verwendende Schnittstellenversion, da sich die Versionen in einigen Details unterscheiden.
  • good sid/bad sid Austausch geht nur bei ext oder bei cccam>=2.2.0
  • [dboxyo]:Um das extended CCcam Protokoll nutzen zu können, muss die NodeId entweder von OScam automatisch gesetzt werden, oder aus einer Prüfsumme bestehen, welche es OScam erlaubt, zu erkennen, dass es sich um einen OScam-Server handelt
  • "O" CCcam kann immer nur EIN ECM pro Intervall verarbeiten, also man muss auf die Antwort warten, bis man das nächste ECM senden kann. Während dieser Wartezeit können also keine weiteren ECM verarbeitet werden; der reader ist blockiert. "O" cccam ist synchron. Kommt es zu einem Timeout reconnected "O" ccccam.
  • Extended ist die Möglichkeit bis zu 255 ECM gleichzeitig zu verarbeiten. Es ist dabei nicht notwendig, auf die Antwort zu warten. Jedes ECM bekommt dabei eine Nummer und die Antwort auch. Somit können sich auch Antworten gegenseitig "überholen" und trotzdem korrekt zugeordnet werden. Das OSCam-CCcam ist asynchron.
  • Wenn man mit der Maus im Webif über einen "cccam ext" Eintrag geht, sieht man den verwendeten client. Derzeit unterstützt nur OSCam, vPlug, hadu und (??bin mir unsicher??) Acamd das "cccam ext" Protokoll. Eventuell noch weitere clients (OSCam ist ja Open Source...!).
  • Stealth verhindert das Erkennen also OSCam bzw "cccam ext". Es gelten dann die Beschränkungen wie bei "O" cccam. Stealth macht bei korrekter Id = Id+1.
  • Nicht nur Stealth verhindert das Erkennen von cccam ext, sondern auch das Setzen einer individuellen NodeID. CCcam braucht die NodeID, um die Herkunft der Karten und ECM's zu steuern und damit Kreisbeziehungen zu verhindern. In der NodeID steckt die eigentliche Erkennung. Da ist eine versteckte Prüfsumme, die der Gegenseite sagt, dass hier OSCam ist. Wenn die schon nicht stimmt, wird auf den "Kompabilitätsmodus" also das "O" des CCam-Protokolls herabgestuft.

reshare

HakenGruen.png Parameter ist optional

ÄNDERUNG svn8607:04/10/2013


Reshare-Level

 -1 = kein Resharing
  0 = nur Reshare für Direct-Peer
  1 = Reshare für Direct-Peer und den nächsten Level
  x = Reshare für Direct-Peer und die nächsten x Level (x steht für die Zahl der Level)

Beispiel

reshare = 1  Reshare nur für Direct-Peer und den nächsten Level

schlocke:

reshare kann auf 3 verschiedene Arten definiert werden:

- über oscam.server [reader] ("cccreshare")

- über oscam.conf [cccam] ("reshare")

- über oscam.user [account] ["cccreshare")

Ein reshare Wert wird auf den kleinsten Wert aller Parameter gesetzt! Wenn der Wert < 0 ist, wird die Karte nicht reshared.

reshare_mode

HakenGruen.png Parameter ist optional

Arten des reshare:

0  =  reader reshared nur empfangene SCs für CCcam-reader
1  =  reader reshared empfangene SCs (wie=0) und definierte services
2  =  reader reshared nur definierte reader-services als virtueller SC
3  =  reader reshared nur definierte user-services als virtueller SC

ignorereshare

HakenGruen.png Parameter ist optional

CCcam Reshare-Einstellungen

0 = benutze die Reshare-Einstellungen des Servers (default)
1 = benutze die Reshare-Einstellungen des Readers oder Users

Beispiel

ignorereshare = 1  Die Reshare-Einstellungen des Readers oder Users werden benutzt

stealth

HakenGruen.png Parameter ist optional

Versteckt aktive user und das extended OSCam-Protokoll. Schützt andere OSCam-user davor, den Server als OSCam-Server zu entdecken!

stealth  =  1   #  Tarnung eingeschaltet
         =  0   #  Tarnung aus (default)

minimizecards

HakenGruen.png Parameter ist optional

Modus der Verbindung von CCcam-Servern zu CCcam-Clienten

0 = Keine Aggregation, nur Duplikate werden entfernt (default)
1 = Basierend auf Minimum-Hop: zwei SC's mit unterschiedlichen hops werden zusammengefasst, neue SC's bekommen einen kleineren hop
2 = Aggregation auf CAIDs basierend: alle SC's mit der gleichen CAID werden zusammengefasst, Provider wird entfernt

updateinterval

HakenGruen.png Parameter ist optional


Interval in Sekunden zur Verteilung der share list updates an die Clienten.

 0 = Update basiert auf Server-Updates, Werte kleiner als 10 sind ungültig und werden auf 30 gesetzt.
   = [blank) 240 (default)

keepconnected

HakenGruen.png Parameter ist optional

CCcam Keepalive-Modus:

0 = Trenne Client, wenn die maximale Leerlaufzeit (idletime) erreicht ist
1 = Halte die Verbindung (default)

recv_timeout

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn7672:10/09/2012

recv_timeout = Millisekunden

hier kann ein network-timeout beim Empfang von Daten gesetzt werden default = 2000

forward_origin_card

HakenGruen.png Parameter ist optional

forward_origin_card = 0|1

Weiterleitung des ECM-Requests an den reader, der diese Karte hat.
Loadbalancer und Caching werden dabei deaktiviert.

1  =   Weiterleitung eingeschaltet
0  =   Aus (default)

nodeid

HakenGruen.png Parameter ist optional

nodeid = ID

setzt CCcam node ID in hex,

default:none

Beispiel:

nodeid = 0a0b0c0d0e0f1011

Wenn eine nodeid benutzt wird, dann wechselt der Server das Protokol von "cccam ext" zu "cccam".

tmp_dir

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9761:06/05/2014

tmp_dir = path

tempory directory für gbox

default  =  /tmp/.oscam



Pandora

dummy for new section Pandora svn 5988

pand_skip_send_dw    =
pand_allowed         =
pand_usr             =
pand_pass            =
pand_ecm             =
pand_port            =
pand_srvid           =

pand_skip_send_dw

pand_skip_send_dw = dummy


pand_allowed

pand_allowed = dummy


pand_usr

pand_user = dummy


pand_pass

pand_pass = dummy


pand_ecm

pand_ecm = dummy


pand_port

pand_port = dummy


pand_srvid

pand_srvid = dummy

GBox


NEU svn8350:02/15/2013

[gbox]
my_password        =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9163:12/31/2013
                       #ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn9494:02/04/2014
proxy_card         =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9721:05/15/2014
ccc_reshare        =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9722:05/15/201e
hostname           =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8350:02/15/2013
                       #ÄNDERUNG - CHANGE - MODIFICATIONS - MODIFICA  svn9494:02/04/2014
port               =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8662:05/24/2013
my_vers            =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9645:04/09/2014
my_cpu_api         =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9712:05/11/2014
gbox_reconnect     =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn8350:02/15/2013
gsms_disable       =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9714:05/11/2014



Beispiel einer funktionierenden Minimal-Konfiguration:

Angenommen die GBox läuft auf Host 192.168.1.101 und OSCam liegt auf 192.168.1.123. Im File cwshare.cfg auf der GBox-Seite stehen z.B. folgende Eintragungen:

M:{192.168.1.101{A123BCDE}}
D:{192.168.1.123{3820 3819{98AF3E25{A3 A3}}}}

Wenn sich oscam_gbox mit der originalen GBOX von oben verbinden soll, dann sieht die Konfiguration auf OSCam so aus:

oscam.conf:
[gbox]
hostname          = 192.168.1.123
my_password       = 98AF3E25
port              = 3819
oscam.server:
protocol          =  gbox
group             =  1
device            =  192.168.1.101,3820
password          =  A123BCDE
user              =  gbox_client



my_password
HakenRot.png Parameter wird benötigt

NEU svn9163:12/31/2013 moved from oscam.server

ÄNDERUNG svn9494:02/04/2014


Passwort = 4 hex bytes, 8 chara

Mein Passwort

Beispiel

98AF3E25


proxy_card

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9721:05/15/2014

proxy_Card = <CAID><provid>[,<CAID><provid>]...

proxy reader SmartCard(s), die mit gbox network reshared werden, default = none


ccc_reshare

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9722:05/15/2014

ccc_reshare = 0|1

1 = enabled cccam reshare, default = 0


hostname

HakenRot.png Parameter wird benötigt

ÄNDERUNG svn9494:02/04/2014

hostname = eigene IP oder hostname


port

HakenRot.png Parameter wird benötigt

port[,port]... eigener Gbox port


my_vers

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9645:04/09/2014


my_vers = version

hier kann die gbox-version in hexadezimal low byte gesetzt werden

default = 25


my_cpu_api

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9712:05/11/2014


my-cpu_api = byte

Setze CPU und API Byte in hexadecimal default = 40


gbox_reconnect

HakenGruen.png Parameter ist optional


gbox_reconnect = time

send message to peers in seconds, default:300


gsms_disable

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9714:05/11/2014


gsms_disable = 0|1

schaltet gbox short message service (GSMS) aus, default = 0



DVBapi

HakenGruen.png Parameter ist optional

Abschnitt nur dann erforderlich, wenn OScam auch als Client zum entschlüsseln eingesetzt werden soll.

[dvbapi]
enabled               =
user                  =
au                    =
pmt_mode              =
request_mode          = 
listen_port           =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  sv9574:03/20/2014  
boxtype               =
cw_delay              =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn6348:02/05/2012
delayer               =   #NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn6808:05/14/2012
reopenonzap           =   #VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO svn9072:12/08/2013
decodeforever         =   #VERALTET - OBSOLETE - OBSOLÈTE - ANTIQUATO svn8680:06/05/2013

enabled

HakenGruen.png Parameter ist optional

DVBapi zum lokalen Entschlüsseln verwenden

Beispiel:

enabled = 0 # (deaktiviert)
enabled = 1 # (aktiviert)

Default:

enabled = 0

user

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Hier wird der User festgelegt, dieser sollte in der oscam.user angelegt sein.

Beispiel:

user = # user1

Default:

enabled = # anonymous

au

HakenGruen.png Parameter ist optional

Autoupdate für DVB API aktivieren/deaktivieren. Abhängig vom verwendeten User aus der oscam.user und dessen au Einstellungen.

Beispiel:

au = 0 # AU deaktiviert (default)
au = 1 # AU aktiviert

pmt_mode

HakenGruen.png Parameter ist optional

Beispiel:

pmt_mode = 0 # (verwendet camd.socket und PMT Datei)
pmt_mode = 1 # (deaktiviert PMT Datei)
pmt_mode = 2 # (deaktiviert camd.socket)
pmt_mode = 3 # (liest PMT nur beim Start ein)
pmt_mode = 4 # (do not use signal handler for monitoring /tmp)
pmt_mode = 5 # (do not use signal handler for monitoring /tmp & disable camd.socket)

Default: pmt_mode = 0

request_mode

HakenGruen.png Parameter ist optional

CAID request mode:

Beispiel:

request_mode = 0 # versuche alle möglichen CAIDs nacheinander (default) 
request_mode = 1 # versuche alle CAIDs simultan

listen_port

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9574:03/20/2014

listen_port = 0|1

TCP IP port für SAT IP clients. Die Filterung muss auf der Client-Seite erfolgen!

0 = disabled (default)

boxtype

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Verwendete Box auf der DVB API aktiviert wurde.

Beispiel:

boxtype = ufs910
boxtype = dbox2|dreambox|dm7000|duckbox|ufs910|ipbox|ipbox-pmt||qboxhd|coolstream|neumo|pc

Default: boxtype = dreambox

Hinweis: pc steht für generic pc support (laufend supported bei VDR mit vdr-plugin-dvbapi)

cw_delay

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn6348:02/05/2012

cw_delay = in Millisekunden

Delay beim Schreiben des CW. default = [blank] kein Delay

delayer

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn6808:05/14/2012

delayer = Millisekunden

Minimum der Zeit, um CW zu schreiben. default: 0


reopenonzap

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn6348:02/05/2012

OBSOLETE svn9072:12/08/2013

reopenonzap = 0|1

Öffnet die demux-device nach jedem Kanalwechsel neu, default = 0

decodeforever

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn7653:10/08/2012

VERALTET svn8683:06/06/2013

decodeforever = 0|1

1  =  versuche dauernd auf allen CAIDs zu decodieren
0  =  default

Anticasc

Abschnitt nur dann erforderlich, wenn Anticascading als Schutz vor unbefugtem Weiterreichen von Cardsharing angewendet werden soll.

[anticasc]
enabled                 =
numusers                =
sampletime              =
samples                 =
penalty                 =
aclogfile               =
fakedelay               =
denysamples             =
acosc_enabled           =  NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9761:06/05/2014
acosc_max_active_sids   =  NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9761:06/05/2014
acosc_zap_limit         =  NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9761:06/05/2014
acosc_penalty           =  NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9761:06/05/2014
acosc_penalty_duration  =  NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9761:06/05/2014
acosc_delay             =  NEU - NEW - NOUVEAU - NUOVO  svn9761:06/05/2014

enabled

HakenRot.png Parameter wird benötigt

Hiermit wird Anticascading eingeschaltet.

enabled = 1 # eingeschaltet
        = 0 # ausgeschaltet (default)

numusers

HakenGruen.png Parameter ist optional

Zahl der User, die je Account zugelassen sind.

numusers = 1  # Es ist ein User je Account zugelassen
         = 0  # Anticascading ausgeschaltet (default)

sampletime

HakenGruen.png Parameter ist optional

Zeit in Minuten für das Sammeln der Anfragen

sampletime = 5  # Zeitraum von 5 Minuten
           =    # [blank] Default-Wert 2 Minuten

samples

HakenGruen.png Parameter ist optional

Zahl der Anfragen über dem Limit (mögliche Werte zwischen 2 und 10)

samples = 7  # Limit bei 7 Anfragen
        =    # [blank] Default-Wert 10 Anfragen

penalty

HakenGruen.png Parameter ist optional

Strafe für den Sünder

0 = Es wird nur geloggt (default)
1 = Es werden Fake-CW's gesendet
2 = Der User wird vorübergehend getrennt
3 = Sende korrekte CWs zeitversetzt. Der Versatz ist per fakedelay= (s.u.) einstellbar.

Die Strafe kann in der oscam.user überschrieben werden!

Hinweis: Fake-CW`s schaden nicht nur demjenigen, dem sie schaden sollen, sondern allen anderen im Share, denn weder oscam noch cccam kann Fake-CW`s von realen CW`s unterscheiden. Wenn also ein Sharepartner von uns ein Fake-CW bekommt und der es dann für 7 Sekunden im cache hat, kann das durch cache2-Hits unbegrenzt an weitere Sharepartner gehen, auch trotz Einstellung von cccmaxhops = 0. Es haben dann unzählige User plötzlich für 7 Sekunden einen Freezer und keiner weiss, warum. Man schadet so also unbewusst allen Sharepartnern, auch denen, mit denen man nicht direkt shart!

Beispiel

penalty = 3  # Sende korrekte CWs zeitversetzt

aclogfile

HakenGruen.png Parameter ist optional

Dateiname für das AC-Log

aclogfile =
          =   # [blank] Kein Logfile (default)

fakedelay

HakenGruen.png Parameter ist optional

Fake-Verzögerung in Millisekunden (mögliche Werte zwischen 100 und 3000)

Beispiel

fakedelay =  500  # Verzögerung von 500 Millisekunden
          =       # [blank] Default-Wert 1000 Millisekunden

denysamples

HakenGruen.png Parameter ist optional

Wieviel Samples sollen bestraft werden?

Beispiel

denysamples = 10  # Ab 10 Samples wird bestraft
            =     # [blank] Default-Wert 8 Samples


acosc_enabled

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9761:06/05/14

Vorbemerkung: mit den nachfolgenden acosc-Parametern wir ein Anticascading über das Zählen der SIDs (anticascading over sid count) ermöglicht.
acosc_enabled = 0|1

1  =  ermöglicht anticascading over SIDs count
0  =  default


acosc_max_active_sids

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9761:06/05/14

acosc_max_active_sids = Anzahl

Maximum aktiver SIDs bei Anticascading over SIDs count

0  =  unbegrenzt (default)
kann für jeden User in der jeweiligen oscam.user überschrieben werden!


acosc_zap_limit

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9761:06/05/14

acosc_zap_limit = Anzahl

Zap-Limit bei Anticascading over SIDs count

0  =  unbegrenzt (default)
kann für jeden User in der jeweiligen oscam.user überschrieben werden


acosc_penalty

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9761:06/05/14

acosc_penalty = 0|1|2|3

Strafe für den Sünder bei Anticascading over SIDs count:

0 = Es wird nur geloggt (default)
1 = Es werden Fake-CW's gesendet
2 = Der User wird vorübergehend getrennt
3 = Sende korrekte CWs zeitversetzt. Der Versatz ist per fakedelay= (s.u.) einstellbar.
kann für jeden User in der jeweiligen oscam.user überschrieben werden


acosc_penalty_duration

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9761:06/05/14

acosc_penalty_duration = Sekunden

Dauer der Strafe bei Anticascading over SIDs count:

0  =  unbegrenzt  (default)
kann für jeden User in der jeweiligen oscam.user überschrieben werden 


acosc_delay

HakenGruen.png Parameter ist optional

NEU svn9761:06/05/14

acosc_delay = Millisekunden

Verzögerung bei Anticascading over SIDs count

0  = unbegrenzt (default)
kann für jeden User in der jeweiligen oscam.user überschrieben werden 






Diese Seite in anderen Sprachen - This page in other languages - Cette page dans d'autres langues - Queste pagine in altre Lingue

LanguageDE S.png Deutsch LanguageEN S.png English LanguageFR S.png Français LanguageIT S.png Italiano