OSCam/de/What is OSCam

Aus Streamboard Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

LanguageDE S.png OSCam Übersicht LanguageEN S.png OSCam Home LanguageFR S.png OSCam Accueil LanguageIT S.png OSCam Home


Was kann OSCam?

Das Wichtigste vorweg: OSCam ist Open Source!

OSCam steht für Open Source Conditional Access Modul und ist eine non-profit Gemeinschaftsarbeit zahlreicher Entwickler. Die Entwicklung ist public, also offen einsehbar. Der Entwicklungsfortschritt kann hier verfolgt werden: Timeline. OSCam timeline basiert auf changesets und wird mit tickets verfolgt. Die Entwicklungsschritte finden in sogenannten "svn's" (subversion) statt. Sie stehen für eine Compilation (siehe Plattformen) zur Verfügung.

work in progress bedingt, dass diese Dokumentation immer nur Schnappschüsse der Entwicklung darstellen kann. Die Mitarbeit der User ist sehr willkommen!

Zu Anfang der Entwicklung war OSCam ein reiner cardserver. Später kam der Bereich client hinzu. Das soll sicherstellen, dass alles aus einer Hand kommt.


Cardserver

Wie sein Vorgänger MPCS ist OSCam ein Protokoll- und Plattform-Cardserver.

Client

Der Bereich Client wird durch die Parameter dvbapi gesteuert. Server und Client sollen später in einem Protokoll zusammengeführt werden, damit keine Rücksicht mehr auf andere Protokolle mit closed source genommen werden muss. Derzeit sind solche Protokolle noch eingebunden ohne Verantwortlichkeit dafür, was in diesen black boxes mit den Daten und Befehlen passiert.

Übersicht über die Abhängigkeiten von Server und Client:

Oscam-client.png

(Dank an Alno aus seinem workshop 2 zu diesem Topic)

Modules

OSCam ist modular aufgebaut. Auf diese Weise kann der CPU-Einsatz der jeweiligen Hardware minimiert werden. Man kann nur die Module und Protokolle aussuchen, die man wirklich benötigt. Server mit kleiner CPU werden es danken!

Die Auswahl muss vor dem Compilieren getroffen werden. Da Compilieren den fortgeschrittenen Usern vorbehalten ist, wird hierauf in dieser Dokumentation nicht eingegangen. Im streamboard gibt es detailierte threads, die sich mit dem Compilieren beschäftigen. Interessierte User können sich dort informieren. Wer das Bauen einer binary (compilieren) selbst versuchen möchte, findet hier in diesem Wiki eine ausführliche Beschreibung Self-made

Zusätzlich werden die Module nachfolgend aufgelistet, damit der User entscheiden kann, welche der im board veröffentlichten binaries zutreffen:


oscam.version

Webif support
Webif with SSL support
Dvbapi
Gbox support
Anticasc support
ECM doublecheck
Irdeto guessing
Debug
LED support
Qboxhd-LED support
Log history
Monitor
camd33
Camd35 UDP
Camd35 TCP
Newcamd
Cccam
Radegast
Serial
ConstCW
Cardreader
Nagra
Irdeto
Conax
Cryptoworks
Seca
Viaccess
Videoguard
Dre
Tongfang

WebInterface zeigt diese Files.

Management modules

Das script config.sh ist ein einfacher Weg

  • für die Anzeige und Auswahl aller existierender
    • Module
    • Protokolle und
    • Reader
  • die Auswahl zu ändern und zu schließlich
  • einen Backup für den nächsten Aufruf eines build's zu erstellen, wenn man selbst compiliert.

Für den Fall, dass das script nicht gefunden wird oder nicht existiert, hier ein Download Datei:Config.sh.rar. Es gehört in das Verzeichnis, in dem sich die heruntergeladene svn befindet und in dem mit make die Compilierung ausgeführt wird. Das script wird so zur Ausführung aufgerufen: ./config.sh -g


Diese Seite in anderen Sprachen - This page in other languages - Cette page dans d'autres langues - Queste pagine in altre Lingue

LanguageDE S.png Deutsch LanguageEN S.png English LanguageFR S.png Français LanguageIT S.png Italiano